Zubereitung: Ice Brew – es tröpfelt der heiß gefilterte Kaffee direkt auf kaltes Wasser

Ice Brew Coffee - Foto © Helmut Hackl
Ice Brew Coffee – Foto © Helmut Hackl

Es gibt’s ja viele Möglichkeiten, um Kaffee zu brühen. Heiß oder kalt. Oder gemischt. Bei Ice Brew tropft der heiß gefilterte Kaffee direkt auf kaltes Eis.

Ice Brew lässt sich flott so beschreiben: Das Kaffeepulver wird im Filter mit heißem Wasser übergossen und der Kaffee tröpfelt dann direkt auf Eis. Das heiße Wasser extrahiert dabei den vollen Geschmack, was dann durchs Eis sofort wieder abgekühlt wird. Die Zubereitung ist wie bei Filterkaffee, jedoch mit 50% heißem Wasser und 50% Eis.

Die Zubereitung ist simpel

Was immer für die Zubereitung von Filterkaffee verwendet wird (z.B. Chemex, Hario, Kalita, Fellow & Co.) lässt sich gleich für Ice Brew nutzen.

• Frisch gemahlene Bohnen sind empfehlenswert – ich erledige das mit einer Handmühle. Der Mahlgrad sollte mittel sein. Ein bisserl gröber als für Espresso. Je nach Filter und Bohnen.

Wichtiger Hinweis: Heißes, aber nicht kochendes Wasser verwenden. So in etwa zwischen 92°C und 95°C. Ein wenig Variation ist hier angesagt, damit der persönliche Geschmack bestmöglich getroffen wird.

• Langsam heißes Wasser über den leeren Filter gießen, damit dieser angefeuchtet und ein eventuell vorhandener Eigengeschmack entfernt wird. Positiver Nebeneffekt: Damit wird auch gleich der Behälter darunter erwärmt. Diesen schwenken und das Wasser wieder ausleeren.

Hinweis: Beim Verhältnis zwischen Wasser und Kaffee liege ich bei 16:1 oder 17:1. Das heißt: Für 300ml Wasser reibe ich ungefähr 18 Gramm Bohnen. Für meinen Geschmack die passende Menge. Da darf / soll aber jeder selbst herausfinden, was für ihn passt. Für den folgenden Ablauf als Richtwerte: 200g Eis, 200ml heißes Wasser, 24g Kaffee

• Die gewünschte Menge Eis in die Kanne / ins Glas füllen.

• Das Kaffeepulver gleichmäßig in den Filter geben.

Ice Brew Coffee - Foto © Helmut Hackl
Ice Brew Coffee – Foto © Helmut Hackl

• Soviel heißes Wasser langsam aufs Kaffeepulver gießen, bis dieses gleichmäßig befeuchtet ist. Das Pulver quillt nun auf – als Vorfreude auf die kommende Extraktion. Nennt sich “Blooming” und sorgt dafür, dass CO2 entweicht. Etwa 30 Sekunden zusehen und warten.

• Danach das restliche Wasser aufgießen. Zum Beispiel in langsamen, ruhigen, kreisförmigen Bewegungen von außen nach innen.

Ice Brew – meine Meinung

Mir mundet Kaffee auch als Ice Brew. Meine Anregung: selbst ausprobieren 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.