Verkostungsmarathon: 11 Sorten der Murnauer Kaffeerösterei frisch als Filterkaffee aufgebrüht

frisch geröstete Bohnen von der Murnauer Kaffeerösterei | Foto © Helmut Hackl
frisch geröstete Bohnen von der Murnauer Kaffeerösterei | Foto © Helmut Hackl

Die Murnauer Kaffeerösterei ist in Bayern beheimatet und ihr Gründer Thomas Eckel gehört zu den besten Kaffeeröstern des Landes. Qualität steht bei ihm an erster Stelle. Ich bestellte für uns daheim einige Sorten zum Aufbrühen als Filterkaffee. Aus Brasilien, Papua New Guinea, Kenia, Peru, Mexiko, Zimbabwe, Guatemala, Costa Rica und Peru.

Konkret bestellte ich für uns folgende Sorten. Die genauen Beschreibungen der einzelnen Sorten stehen zum Nachlesen im Detail auf der Website der Murnauer Kaffeerösterei.

• Fazenda Rainha aus Brasilien – Vanille, Nougat, Zimt
• Hidden Valley aus Papua New Guinea – Waldfrüchte, nussiges Toffee, Zimt, Nougat, Milchschokolade
• Ichamara aus Kenia – Früchte, Vanille, helle Schokolade
• Los Yaneshas aus Peru – Kakao, Haselnuss, Ahornsirup, Milchschokolade, Thymian
• Nueva Esperanza aus Mexiko – Milchschokolade, Lavendel, Grapefruit, Vanille, Nougat
• Penya Crake aus Zimbabwe – Johannisbeere, Haselnuss, Milchschokolade
• San Miguel aus Guatemala – Vanille, weiße Schokolade, Haselnuss
• Santa Elena aus Costa Rica – Krokant, Honig, Karamell
• Suke Quto aus Äthiopien – Zitrusfrüchte, Cassis, Milchschokolade, Jasmin

Entkoffeiniert: Piano & Silcenio von der Murnauer Kaffeerösterei | Foto © Helmut Hackl
Entkoffeiniert: Piano & Silcenio von der Murnauer Kaffeerösterei | Foto © Helmut Hackl

Dazu noch zwei – nach dem CO2 Verfahren – entkoffeinierte Sorten:
• Piano aus Brasilien – malziges Karamell, Mandel, leichte Marzipan-Anklänge
• Silencio aus Peru – Karamell, rote Traube, Haselnuss, Cassis

Als Richtwert: Ein 250g Bohnen Sackerl kostete im Schnitt so um die 7 Euro herum, ein Viererpaket “Entdeckungsreise” (z.B. Filter oder Bourbon) so um die 25 Euro herum. Somit fair bepreist. Ich bestellte direkt im Online-Shop. Ab 49 Euro Bestellwert wird auch nach Österreich versandkostenfrei geliefert.

Ich bereitete die elf Sorten ausschließlich als Filterkaffee zu. Die Bohnen mahlte ich selbstverständlich vor dem Aufbrühen immer frisch. Die Zubereitung erfolgte im Hario V60, im Kalita Wave, in der Chemex sowie im Fellow Stagg [X].

Zusammengefasst: Meiner Frau und mir haben alle Sorten ausgezeichnet geschmeckt. Mit zwei leichten Favoriten: Hidden Valley aus Papua New Guinea und Penya Crake aus Zimbabwe. Positiv überrascht waren wir auch von den beiden entkoffeinierten Sorten. Waren bisher geschmacklich unsere Nummer Eins. Somit in Summe ein dickes Lob an die Murnauer Kaffeerösterei.

So nebenbei: Ein paar Sorten der Murnauer Kaffeerösterei sind auch beim österreichischen Online-Greissler KAFFEEhoch2 erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.