Frisch in der Kaffeemühle: vier Sorten vom Röstraum – 100% Arabica

Röstraum: Mauricio, Alvarez und Freunde, Dawit, Estefan - Foto © Helmut Hackl
Röstraum: Mauricio, Alvarez und Freunde, Dawit, Estefan – Foto © Helmut Hackl

Ich probiere sehr gerne unterschiedliche Sorten von Kaffee aus. Diesmal waren ein paar Sackerl einer kleinen, feinen heimischen Rösterei an der Reihe: Röstraum. 100% Arabica als Alvarez und Freunde, Dawit, Estefan sowie Mauricio.

Röstraum ist eine Spezialrösterei in Wien, die eine Vielzahl an Sorten mit unterschiedlichen Aromen anbietet. Individuell selektierbar nach Zubereitung (Espressokocher, Brew, Siebträger, Vollautomat), Mischung (Blend, Single) und/oder Stärke (fine, medium, strong). Da wären beispielsweise Alvarez und Freunde, Ana & Sol, Cristina, Dawit, Estefan, Farah, Gary, Ibrahim & Shiva, João, Mauricio, Mariá sowie Engerl und Bengerl als Specials zu Weihnachten.

Da ich bei Erstverkostungen Pour Over (da kommen die Aromen so wunderbar zur Geltung) als Zubereitung bevorzuge, rieb ich fleißig vier Sorten von frisch gerösteten Bohnen (100% Arabica) in der Handmühle (besser als jedes Fitnesscenter *grins):

• Alvarez und Freunde: Ein Blend mit Bohnen aus Brasilien, Costa Rica, Guatemala und Indien. Beschrieben als fein harmonisch mit Aromen von gerösteten Mandeln, Kakao sowie zarter Zitrus-Säure. Der Preis: 6,90 Euro für 250g.

• Dawit: Ein Single aus Äthiopien, Yirgacheffe. Beschrieben als lebhaft mit blumig-fruchtigem Aroma und Zitrustönen. Der Preis: 7,50 Euro für 250g.

• Estefan: Ein Single aus Panama, Café de Eleta Estate. Beschrieben als edel und vollmundig. Ein Allrounder mit Kakaonoten und dezenter Säure. Der Preis: 6,90 Euro für 250g.

Mauricio vom Röstraum - Foto © Helmut Hackl
Mauricio vom Röstraum – Foto © Helmut Hackl

• Mauricio: Ein – limited edition – Single aus El Salvador, Cruz Gorda Farm. Beschrieben als elegant und abgerundet. Süß und fruchtig mit Aromen von Malz sowie Karamell. Der Preis: 9,50 Euro für 250g.

Gekauft habe ich die vier Sackerl direkt im Webshop vom Röstraum. Die Versandkosten lagen bei 3,80 Euro, das Paket war zwei Tage später bei mir.

Röstraum – mein Kaffee-Fazit

Geschmeckt haben mir alle vier Sorten. Jede auf ihre individuelle Art. Wenn ich doch einen Favoriten wählen müßte, dann wäre dies Mauricio. Ganz knapp vor Dawit. Und nächstes Mal landen Mariá, João, Tunki, Farah sowie Ibrahim & Shiva im Siebträger. Ich wünsche viel Freude beim persönlichen Brühen und Verkosten.

P.S.: Den Kaffee vom Röstraum kann man u.a. im Freiraum auf der Mariahilfer Strasse genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.