Nachgefragt: Wozu das Ventil am Sackerl der Kaffeebohnen dient

Ventil am Sackerl der Kaffeebohnen - Foto © Helmut Hackl
Ventil am Sackerl der Kaffeebohnen – Foto © Helmut Hackl

Wer hochwertige Bohnen kauft, und das sollten wir ja alle tun, dem wird auf einem Kaffeesackerl sicherlich schon das Ventil aufgefallen sein. Kürzlich wurde ich von einem Freund gefragt, wofür das denn gut sein. Bitteschön, hier die flotte Erklärung.

Nach der Röstung der Bohnen entwickeln diese weiterhin Gase. Werden die Bohnen ins Sackerl geschüttet, dann bläht sich die Verpackung auf. Jetzt stehen zwei Möglichkeiten offen:

• Erster Gedanke: Man lässt die gerösteten Bohne einfach solange liegen, bis sich eben keine Gase mehr entwickeln. Keine gute Idee, denn Frische und somit eine baldige Abfüllung sind für den Geschmack wichtig.

Ventil am Sackerl der Kaffeebohnen - Foto © Helmut Hackl
Ventil am Sackerl der Kaffeebohnen – Foto © Helmut Hackl

• Die bessere, aber auch teurere Lösung: Die Bohnen kommen in hochwertige Packungen mit einem Ventil. Dieses Ventil geht nur in eine Richtung: nach außen. Somit können die Gase gemütlich entweichen.

Deshalb verwenden alle Spezialitäten-Röster solche Verpackungen mit Ventil. Für mich eines der Zeichen für hochwertigen Kaffee. Also beim nächsten Kauf darauf achten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.